Burschenschaftliche Blätter

Viermal jährlich erscheint die Druckausgabe der Burschenschaftlichen Blätter in einer Auflage von 6.000 Exemplaren, herausgegeben von der Deutschen Burschenschaft als Zeitschrift für Burschenschafter und Interessierte. Jede Ausgabe zeichnet sich durch einen besonderen Themenschwerpunkt aus. Unter der ISBN-Nummer 0341-5352 werden sämtliche Exemplare der Burschenschaftlichen Blätter in Bibliotheken archiviert.

Angehörige von Burschenschaften, die der Deutschen Burschenschaft angehören, beziehen die Burschenschaftlichen Blätter im Rahmen ihrer Mitgliedschaft im Regelabonnement. Außenstehende und Interessierte können die Burschenschaftlichen Blätter im Jahresabonnement beziehen. Wenden Sie sich dazu bitte direkt an den Schriftleiter der Burschenschaftlichen Blätter, Herrn Dirk Taphorn.

Die Ausgabe 4/2018 der Burschenschaftlichen Blätter hat mit dem Thema "9. November 1918 - Ausrufung der Republik" wieder einen historischen Schwerpunkt. Die Beiträge von Dr. Helma Brunck
"Nach dem 9. November 1918: Der schwierige Beginn der Weimarer Republik", Prof. Dr. Felix Dirsch "Hundert Jahre Revolution: Der schwierige Übergang" und weiteren Autoren beleuchten die Situation und Herausforderungen des Umbruches. Weitere Artikel befassen sich u.a. mit der Verbandstagung der Deutschen Burschenschaft in Prag sowie der Erinnerung an den Dichter Walter Flex.