Gerhard Mayer-Vorfelder über die Deutsche Burschenschaft

Aus der Rede des Finanzministers des Landes Baden-Württemberg beim Festakt der Deutschen Burschenschaft am 27. Mai 1994 auf der Wartburg:

Es gibt manche Gründe, weshalb ich mich geehrt fühle, hierher eingeladen zu werden. Mit Sicherheit ist es der Grund, daß ich mich Ihrem Grundsatz "Ehre, Freiheit, Vaterland" - auch verstanden im Wandel der Geschichte - sehr verbunden fühle; aber auch, weil ich zu dieser Wartburg in ihrer geschichtlichen Bedeutung, die uns so viel zu sagen hat, eine persönliche Bezogenheit empfinde. Sie, die Burschenschafter, sollten froh und glücklich darüber sein, daß Sie hier auf der Wartburg Ihren Deutschen Burschentag wieder durchführen können.

Die Deutsche Burschenschaft ist ein großer akademischer Verband. Die Besonderheit besteht auch und gerade in ihrer Geschichte. Sie hat sich in Jena 1815 mit der Zielsetzung gegründet, ein demokratisches Deutschland ohne Grenzen entstehen zu lassen. Sie hat sich den Wahlspruch gegeben "Ehre, Freiheit, Vaterland" und sie fühlt sich auch heute noch diesem Grundsatz verpflichtet. Diese Burschenschaft hat erleben müssen, daß sie verboten wurde, zunächst von Metternich, später von den Nationalsozialisten und schließlich von den Kommunisten. Sie hat aber auch mit ihrem Gedankengut viel erreicht: die Verfassung der Paulskirche, an der viele aus diesen Burschenschaften mitwirkten.

Diese Paulskirchen-Verfassung hat vieles herübergegeben in unsere Verfassung. Das Schwarz-Rot-Gold der Jenaischen Burschenschaft ist unsere Nationalflagge, und es war 1989 mit dem herausgeschnittenen DDR-Symbol erneut Zeichen einer Sehnsucht, die uns zusammenführt und zusammenhält. Auch deshalb ist der Wahlspruch der Burschenschaft so lebendig und bedeutsam wie eh und je. Gerade in unserer Zeit, in der so viele Wertmaßstäbe verrutscht oder verloren gegangen sind, müssen wir uns an diesen Wertmaßstäben ausrichten, sie pflegen, sie stärken und weitertragen. Deshalb, so glaube ich, gebührt der Deutschen Burschenschaft und ihrem Wahlspruch ein "Vivat, Crescat, Floreat !"