Akkreditierung und Akkreditierungsrichtlinien

Die Deutsche Burschenschaft möchte Journalisten und Fotografen den Zugang zu Informationen über ihre Veranstaltungen mit Hilfe einer Akkreditierung erleichtern. Eine Akkreditierung erfolgt ausschließlich zum Zwecke der journalistischen Berichterstattung.

Eine Presseakkreditierung kann erhalten:

  1. Inhaber eines gültigen Presseausweises eines in- oder ausländischen Journalistenverbandes
  2. Inhaber eines gültigen Presseausweises eines in- oder ausländischen  Fachjournalistenverbandes mit thematischem Bezug zu Hochschulen und Hochschulorganisationen
  3. Personen aus dem In- oder Ausland, die ihre redaktionelle Tätigkeit folgendermaßen nachweisen können:*
  • Durch Vorlage eines schriftlichen Redaktionsauftrages im Original. Der Bezug zur aktuellen Veranstaltung der Deutschen Burschenschaft muss gegeben sein. Gleiches gilt für Praktikanten und Volontäre, die in Begleitung eines Redakteurs die Veranstaltungen der Deutschen Burschenschaft besuchen
  • Durch Vorlage eines Impressums im Original, in dem Sie als Journalisten bzw. Autoren genannt sind
  • Durch Vorlage eines Beleges, dass Sie Pressearbeit für eine Behörde, einer Institution oder einer gemeinnützigen Organisation betreiben sowie Pressesprecher anderer Verbände sind
  • Durch Vorlage eines Nachweises, dass Sie aktuell für Schülerzeitungen arbeiten oder durch Vorlage eines gültigen Ausweises von Jugendpresseorganisationen

Die Deutsche Burschenschaft behält sich eine weitere Überprüfung des Nachweises der journalistischen Tätigkeit vor, auch im Falle der Vorlage eines Presseausweises. Zudem behält sie sich im Einzelfall vor, ein gültiges Personaldokument mit Lichtbild zur Vorlage zu fordern. Ein Recht auf Akkreditierung besteht nicht. Ggf. macht die Deutsche Burschenschaft von ihrem Hausrecht Gebrauch.

Wir bitten Sie zu beachten, dass wir Visitenkarten, Einladungen von Burschenschaften zu Presse- oder sonstigen Terminen sowie Hausausweise einer Sendeanstalt, Redaktion oder Firma nicht als Akkreditierungsgrundlage akzeptieren können.

Bitte setzen Sie sich rechtzeitig im Vorfeld von Veranstaltungen der Deutschen Burschenschaft, die Sie besuchen wollen, mit dem Referenten für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Burschenschaft in Verbindung.

* Der Nachweis darf zum Zeitpunkt der Akkreditierung nicht älter als 6 Monate sein.

Weitere Informationen erhalten Sie unter presse@burschenschaft.de

Ich erkläre hiermit, dass der Bericht/Beitrag von mir selbst verfasst wird und nicht von Dritten, die an der gegenständlichen Informationsveranstaltung nicht teilgenommen haben "überarbeitet" wird. Ich bin mir bewusst, dass ein Zuwiderhandeln rechtliche Konsequenzen, sowohl gegen mich, als auch gegen das angegebenen Medium nach sich ziehen kann.